THE REBBELS

 

Giuseppe Gallo wurde am 30.10.1944 in Sizilien geboren. 1952 zog er mit seiner Familie nach Lüttich / Belgien.                            Hier startete er auch seine ersten musikalischen Gehversuche.


                     

                       Zunächst noch an der Gitarre.....

....fand Giuseppe (später Joe genannt) bald schon seine wahre Bestimmung an den Drums.

   

The Strangers Guitars nannte sich die an den Sound der Shadows orientierte Band, die anfangs instrumental, später dann mit Sänger operierte.

Joe Napoli (2.v.l.) sollte den Strangers Guitars zu einem ersten Plattendeal verhelfen.

Selbst die Presse war schon involviert, doch es sollte anders kommen

1962 gastierte Joe mit den Strangers Guitars in Trier und lernte Peter Kiefer und die Dogs kennen.              In einer Nacht und Nebelaktion packte ihn Peter ins Auto und holte ihn mit nach Koblenz.           Fortan sollte Joe ein Dog und kurze Zeit später ein Rebbel werden..... 

 


 

Joe gastierte mit den Rebbels in Griechenland und war auf allen Plattenproduktionen dabei. 

Nachdem Peter Kiefer und Bernd Krafczyk im Frühsommer `66 die Rebbels verließen, übernahm Joe weitgehend die Bandgeschicke, organisierte feste Engagements in Belgien und Holland.    In Bonn gastierten The Rebbels im Piccadilly (November,1966), kurz darauf im Star Club in Darmstadt (siehe Foto rechts). 

 

  

Nachdem sich die REBBELS im Sommer `67 aufgelöst hatten, gründete Joseph Gallo (Bild,mitte) gemeinsam mit ex-DOGS Sänger Klaus Rätz (li.) die Band DJANGO FIVE. Mit von der Partie Manfred Heinz (g.), Hans Steuer (bg.) und Peter Wahlen (leadguitar). 


                Django Five im Scotchclub in Koblenz

           

                  und im Hille-Bille in Weißenthurm

Ein Jahr später (ca.`69) war schon wieder Schluß und Joe nahm ein Angebot von Esteban Comas an, der mittlerweile wieder bei           Los 4 Ruiz eingestiegen war.

                     

Los 4 Ruiz war eine spanische Showband, die sich Mitte der 60er in Koblenz (Markenbildchenweg) niederließ. Mehr zu Los 4 Ruiz findet ihr auf der Seite von Esteban Comas.     Oder hier klicken !          

Ein Intermezzo gab Joe auch noch bei der Neuwieder Formation    The Hastings (ehemals Hastings 1066).

        

Joseph Gallo Anfang der 80er mit den Hastings aus Neuwied (li.Bernd Elberskirch,g.; re. Herbert Schmidt, ex-Sound PC,keyb.). Herbert: "Bei unseren Liveauftritten spielten wir den Rebbels-Song Monkey Monkey und Joe hat ihn gesungen. Die Leute kannten den Song und waren begeistert."

mehr zu den Hastings findet ihr auf Günther`s Krautrockseite !  hier klicken !

Zurück zur Startseite                       Weiter zu Esteban Comas                   hier klicken !                                                     hier klicken !