THE REBBELS

                                    The Gents

         

Fred Plenkers lernte The Gitarmen im Sommer 1963 bei einem Gastspiel (Monatsengagement) in Trier im Club "Wilhelmshöhe" kennen.

Fred:"Die Gitarmen waren bereits eine sehr professionelle Band und außerordentlich wild. Mit Peter Kiefer, Bernd Krafczyk, Georg Kübler und Fred Dortants hatten sie starke Sänger in der Band und Josef Hofmann war eine Ausnahmeerscheinung. Sein Verbrauch an Drumsticks war enorm. Ich spielte zur selben Zeit mit Friedhelm "Buzzy" Pohlmann (so sein richtiger Name) zusammen. Buzzy und ich halfen eine Zeitlang bei den Gitarmen aus."

Fred: "Von Trier aus ging`s nach Hamm in Westfalen. Dort hatten wir ein Monatsengagement im Cafe Astoria, auch als Star Club bekannt. Am letzten Abend wurde uns die Anlage gestohlen und die Betreiber des Ladens waren nicht versichert. Mit Fred Dortants bin ich am nächsten Tag zur Polizei und wir haben Anzeige erstattet. Zurück in Koblenz entschied Buzzy dort zu bleiben, während es mich zurück nach Trier zog. Hier gründete ich meine eigene Formation The Gents."

      

oben: The Gents vor der Porta Nigra in Trier; v.l.n.r. Bernd Menzel (bg), Franz "Knäckes" Reinholz (g.), Johnny Pepper (voc.), Günther "Löffel" Löffelsend (dr) und Fred Plenkers (g.).

Fred: "Mit Johnny Pepper hatten wir vermutlich den ersten farbigen Sänger, der jemals in Trier aufgetreten ist. Ein gewagtes Unternehmen für die damalige Zeit." 

        

Fred: "Wir spielten in fast allen nahmhaften Beatschuppen. Im Sputnik (Mannheim - Ringstuben), K 52 (Frankfurt), Odeon Keller (Heidelberg), Tabu - Bar (Nürnberg), Treffpunkt (Duisburg; Stammlokal von Casey Jones), Maxim (Hanau), Star Night Club (Kiel), Cafe-Wilhelmshöhe (Trier) oder im Rheingold-Rosengarten (Worms)." 

Fred: "1966 wurden wir von meiner Agentur zu einer Gastspielreise in die Türkei engagiert. In einem offenen Coupe wurde wir durch Istanbul chauffiert und die jugendlichen Fans jubelten uns zu. Zeitweise sind wir gemeinsam mit dem bekannten türkischen Sänger Erkin Koray aufgetreten." 

Die türkische Presse reagierte enthusiastisch (unten).

Oben: Veröffentlicht in dem türkischen Jugendmagazin "Ses".

Fred Plenkers Story über die Beatjahre findet ihr hier : anklicken !

Zurück zur Startseite                      Weiter zu The Rats

       hier klicken !                                               hier klicken !