Ihr Moderator ist Horst Maibach




 Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 71 | Aktuell: 68 - 44Neuer Eintrag
 
68


Name:
Rudy Kowalski (rudy-kowalski@gmx.de)
Datum:Do 10 Aug 2017 12:10:34 CEST
Betreff:Peter Kiefer
 

Jetzt ist es also zu spät. Peter Kiefer weilt nicht mehr unter uns. Noch vor ein paar Jahren hatten wir miteinander gemailt. "Hallo du alte Gichtkralle" war immer seine Anrede an mich. Wir wollten uns "demnächst" mal treffen... nun ist es leider zu spät. R.I.P. Peter. Ich bin 10 Jahre später geboren als Peter, daher kenne ich die große Zeit der Rebbels nur vom Hörensagen. Wir hatten unsere ersten Begegnungen im Black Bottom, in der Milchbar, im Scotch-Club usw. Damals hatte ich meine ersten musikalischen Gehversuche als Leadgittarist bei "The Frogs" mit Achim "Karl" Weber und danach mit "Scotty and The Libertines" mit Ernst Engbarth, Fred Heyer, Felix Schenk und Achim Weber. In dieser Zeit spielten wir auf der Horchheimer Höhe und oft in Remagen. Wir hatten keine eigenen Songs, waren eine reine Coverband. Später ging ich als Bassist zur Top40-Band "Funky-Express" mit Leadgitarrist Berd Schlehuber. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, wurde ab 1971/1972 die Beziehung zu Peter Kiefer stärker und intensiver. Peter war dann ab Mitte der 70er Verkäufer oder sogar Geschäftsführer beim Musikhaus Klein in der Firmungstrasse. Er verkaufte uns damals die erste P.A. Wir spielten nebeneinander auch in Cochem, er mit seiner, ich mit meiner Formation. Peter hatte damals in Cochem ein altes Haus angemietet, in dem sich nachts nach den Gigs nahezu die gesamte "Prominenz" von Cochem einfand. Musiker, Wirte, Kellner-/innen und Fans natürlich. Es wurde recht exzessiv gelebt, es wurde gesoffen, gezockt und ... na, ihr wisst schon. Wir habe uns ausgetobt und dieses Leben in vollen Zügen genossen. Peter stand da meist im Mittelpunkt. Er spielte damals oft mit Carlo Hausmann, dem Pianisten des Legendären "Kallmann Quintetts", die Jehrelang immer wieder im Scotch-Club gastiert hatten. Er hatte als Inhaber des Musikalienladens "Music-City" in der Schloßstraße immer den richtigen Riecher, was uns gefallen und er uns verkaufen könnte. Viele von uns haben damals oft schneller die Instrumente und Amps oder Boxen gewechselt, als es uns finanziell gepasst hätte. Aber auch dann war Peter da und half oft aus der Misere. Dieser Laden war für viele von uns auch "DER" Musiker-Treff. Nicht selten wurde hier auch gejamt, mit Wako, Viktor, Steff... es war eine geile Zeit. Mach's gut Peter.

 
 
67


Name:
Giuseppe Gallo (gajus-juliusraab@t-online.de)
Datum:Mi 05 Jul 2017 10:52:51 CEST
Betreff:Echter Musiker mit Band-Erfahrungen
 

Der Joe, Josef, Joseph, Giuseppe oder
Joe Napoli ist ein überragender Musiker,
der nicht nur die Drums beherrscht, sondern
in seiner freien Zeit auch Saxophon spielt.
Ein echter Musiker mit Gefühl für Melodie,
Harmonie + Rhythmus!
Außerdem ein ganz lieber Mensch, offen und
ehrlich!
Wir, die Band "TIME FACTORY", möchten ihn
nicht mehr missen, seit er bei uns (2016)
den Takt gibt!
Musikalische Grüße v. Rudolf G. Raab

 
 
66


Name:
Manni Rump (mannirump@online.de)
Datum:Di 10 Sep 2013 14:06:10 CEST
Betreff:Wettbewerb
 

Hallo Jürgen!
Erst jetzt habe ich Deinen Eintrag hier in dieser wunderbaren Seite gesehen und wundere mich ein wenig,Dich auch hier zu sehen.
Ob die Rats jemals einen Wettbewerb gegen die"Black Cats' gewonnen haben kann ich nicht sagen,denn 1970 war ich nicht mehr dabei.Ich weiss nicht,woher diese Aussage kommt!
Klaus Meiners spielte wohl da an meiner Stelle.Ich erinnere mich,dass die Rats in dieser neuen Besetzung einen 1.Preis beim Wettbewerb bekommen haben,aber ob das vor den 'Black Cats'war kann ich nicht sagen!
Ist auch nicht so wichtig.
Ich bin immer noch aktiv und und halte die Stange weiter hoch für St.Paulin!

Ich grüsse Dich
und alle Fans und Bekannten der Gitarmen,Dogs und Rebbels!

 
 
65


Name:
Juergen Hoffmann (hoffmanj33@gmail.com)
Datum:Mi 04 Sep 2013 16:19:39 CEST
Betreff:Rats
 

Hey Manni, ist das wahr, dass die Rats 1970 einen Wettbewerb vor den Black Cats gewonnen haben? Wo war denn das? Ich war nicht mehr dabei, ich haette das bestimmt verhindert.
Solidarische Gruesse, auch an Herbert Kohr.
Juergen Hoffmann (g)
aus urspruenglich Trier, St. Paulin. Alle guten Gitarristen kamen ja aus St. Paulin und St. Martin, die Trommler aus der Innenstadt und die Keyboarder aus Matheis, wegen des Windelwechsels unter der Klosterorgel.

* nachzulesen: http://therebbels.de/23.html

 
 
64


Name:
hans.eulen (hans.eulen@t-online.de)
Datum:So 23 Dez 2012 09:19:43 CET
Betreff:The Rebbels
 

Hallo,
vielen Dank für den hervorragenden Bericht. Das war genau meine Zeit (Jahrgang 44). Truxa, Hilly Billy oder Truxa-Bar in der Firmungstraße waren mein Wohnzimmer. Hier haben wir viele Stunden unserer "Sturm und Drangzeit" verbracht. Beim Betrachten der alten Bilder kamen wieder schöne Erinnerungen hoch. Mit Karl-Heinz (Mättes) Schröder bestand eine langjährige Freundschaft.Durch gemeinsame Schule und Lehre zum Kfz-Mechaniker. Leider ist er viel zu früh durch einen Verkehrsunfall gestorben. Georg Kübler, den ich als Bandmitglied kannte, habe ich beim gemeinsamen Studium zum Betriebswirt wiedergesehen. Auch er ist leider viel zu früh gestorben. Man hat ihn in Dieblich überfahren.

 
 
63


Name:
Peter Kiefer (kieferkirchham@gmail.com)
Datum:Mo 26 Nov 2012 11:43:15 CET
Betreff:Alte Zeiten
 

Hallo Horst,

als Betrachter der Scene früher und heute fällt auf, dass alle (bekannte und unbekannte Größen)dasselbe sagen,selbst Mick Jagger meint in einen Interview,dass die schönste Zeit die Auftritte in kleinen Klubs waren. Der Direktkontakt mit dem Publikum war ganz einfach entscheidend prägend,da sind sich alle einig.
Keep Rolling...................
Peter Kiefer--Gitarmen-Dogs-Rebbels

 
 
62


Name:
Achim (achimweberservice@googelmail.com)
Datum:So 19 Aug 2012 17:03:10 CEST
Betreff:die goldenen Jahre
 

Milchbar Black Bottom Casino war das ne Zeit
und die Musik war handgemacht seuftz leider gibts das heute nur zu selten Leute
eine Träne von Achim dem Bassmann

 
 
61


Name:
Dani (daninentwich@aol.com)
Datum:So 20 Mai 2012 19:53:59 CEST
Betreff:Rebbels
 

Milchbar, Black Bottom, Kasino usw., ich habe richtig Herzklopfen; zu dem Geruch vom BB kamen manchmal auch die süßen Ratten hinzu. Zu Hause dachten sie ich bin zum Turntraining; bin mit Turnbeutel im BB erschienen. Oh Gott, wenn meine Eltern das gewußt hätten. In die Milchbar durfte ich auch nicht, warum auch immer. Der Besitzer ist später im Jaguar verbrannt. Wer kann sich noch erinnern? Wir hatten jeden Pfennig gespart, um in der Milchbar Kakao mit Sahne trinken zu können; einige Typen wollten uns einen ausgeben, aber nur wenn wir eine Zigarette rauchen.

 
 
60


Name:
Günter Mayer (gm@bendorf-rhein.de)
Datum:So 16 Okt 2011 00:54:37 CEST
Betreff:The Rebbels
 

Hallo Horst,

ich habe Mitte und Ende der 1960er die Rebbels zusammen mit Heinz Pauli nach Sayn zu mehreren Auftritten verpflichtet, so im Lindenhof und im Parkhotel. Im Parkhotel haben sie ihre 1. Single - Monkey Monkey - vorgestellt, wir waren damals begeistert. Die Platte habe ich dort auch von Günter Klinge bekommen,leider ist sie im laufe der Jahrzehnte bei mir verschollen, schade. Ich stand damals auf CCR, die Rebbels haben toll sowohl die Beatels als auch die Stones und CCR gecovert. Ich erinnere mich gerne an diese Zeit, habe ich doch im Lindenhof bei einem Rebbels-Konzert ein tolles Mädel kennengelernt. Wir haben 1968 geheiratet und sind noch heute zusammen. Mein ältester Sohn - heute 42 - war das Wunschergebnis einer Liebesnacht nach einem Rebbels-Konzert! Die "Rebbels" waren das Beste, was mir in jener Zeit passieren konnte. Herzlichen Dank an alle damaligen Mitglieder der Band und an ihren ehemaligen Manager Günter Klinge.

Gruss
Günter aus Bendorf

 
 
59


Name:
Jana (@cascan@freenet.de)
Datum:Mo 07 Feb 2011 19:52:27 CET
Betreff:Grüße
 

Hallo,eine sehr schöne Seite.
Liebe Grüße aus München

 
 
58


Name:
Gwyn Mathias (gwynmathias@gmail.com)
Datum:Mi 02 Feb 2011 01:37:27 CET
Betreff:Great days in the 1960s
 

Hello Horst,

I really enjoyed looking through your site.

Nostalgia!

Those were great days. I was in bands in England from 1964 onwards, so was somewhat in parallel.

Actually, by sheer coincidence my English band "Rare Amber" did a residency at the Cafe Wilhelmshöhe in Trier in Winter 1968. I can remember the owner as Max Greeven (or Greben..).

Greetings from England.

Gwyn

 
 
57


Name:
Christa (@ch_schaa@web.de)
Datum:Sa 17 Jul 2010 15:38:56 CEST
Betreff:Gitarmens
 

hallo Horst
heute habe ich Deine Seite entdeckt als ich „Milchbar Koblenz“ googelte.
Ich bin hochentzückt über diese vielen Infos und auch die Gästebucheinträge.
Ich war mit Josef Hoffmann dem Drummer der Gitarmen eine Weile zusammen und bin auch mitgefahren zu Auftritten in Trier „Cafe Wilhelmshöhe“ und in Hamm in Westfalen. Wie das Lokal dort geheißen hat weiß ich nicht mehr.
Auch später Bernd Loskill habe ich sehr gut gekannt.
Sie und Georg Kübler sind inzwischen verstorben habe ich gelesen und es macht mich richtig traurig.
Das Black Bottom in Koblenz ist mir auch in sehr guter Erinnerung – geruchsmäßig und auch spassmäßig, das Casino war auch mal eine Weile mein Stammlokal.
Am besten fand ich die Truxa und da durfte ich nur Nachmittags und bis 22.00 Uhr abends hinein, weil ich noch nicht alt genug war.
Früher wurde das sehr viel strenger kontrolliert.
Muss doch direkt mal nachschauen, mir ist so als hätte ich auch noch Bilder von den Gitarmen.
gruss Christa

 
 
56


Name:
Peter Trenkler (p.trenkler@aon.at)
Datum:Do 06 Mai 2010 19:26:31 CEST
Betreff:The Rebbels : die Zeit in Aschaffenburg
 

Hallo,
auf den Bildern der Aschaffenburger Zeit bin ich der (damals) junge Mann mit der Brille.
Rolf und Bernd haben schon vorher mit mir in den diversen Starclubs und sonstigen Tanzlokalen unter dem Namen "Rebbels" gespielt. Dann haben wir im Raum zwischen Mainz und Würzburg von Aschaffenburg aus alle Ami-Clubs in den Kasernen bespielt. Und da kommt auch das Mädchen ins Bild, sie war aber keine Sängerin sondern ein Go-Go-Girl, welches jede band für die amerikanischen Clubs mit dabei haben mußte.
Mit Rolf habe ich nach unserer Berufsmusikerzeit später auch in einer Firma gearbeitet und wir haben im selben Ort gewohnt, Amateurmusik germacht. Ich war auch bei seiner Hochzeit mit Margitta in Neunburg.
War eine schöne Zeit.
Rührt Euch, ich suche noch Bildmaterial.
Liebe Grüße
Peter

 
 
55


Name:
reverend beat-man (info@voodoorhythm.com)
Datum:Mo 05 Apr 2010 15:17:52 CEST
Betreff:Radio
 

klasse seite danke für infos.. habe eure 'come back' single die ich nächste woche in Los Angeles (intoxica radio) spiele !!! klasse song

beat-man

*`come back`ist die b/s von `monkey monkey`

lg
Horst

 
 
54


Name:
Frank Orth (@orth.frank@t-online.de)
Datum:Mi 23 Sep 2009 09:37:50 CEST
Betreff:Geburtstagsgrüße
 

Lieber Horst,
zu Deinem Geburtstag gratuliere ich Dir ganz herzlich und wünsche Dir weiterhin viel Glück und Gesundheit.
Hoffentlich wirst Du noch lange Dein Wissen über die Musikszene weiterhin so professionell und vor allem mit so viel Enthusiasmus präsentieren.
Ich freue mich schon auf die nächsten "Highlights"´....
Liebe Grüße
Frank + Monika

 
 
53


Name:
Josef Dennig (jotde@arcor.de)
Datum:Sa 12 Sep 2009 12:48:24 CEST
Betreff:Black Bottom
 

Als ich eben die Beiträge über den Black Bottom gelesen habe, kamen jede Menge Erinnerungen hoch und sofort stieg mir der Geruch in die Nase. Ich kann mich auch daran erinnern,dass die Toilette nicht richtig funktionierte und der Flur immer unter Wasser stand. Als das Casino abgerissen wurde, konnte man von oben in den Keller gucken. Da hätte ich am liebsten die Zeit zurückgedreht.
Da ich früher in der Eltzerhofstraße wohnte und mein Zimmer nach hinten raus ging, konnte ich, wenn ich im Bett lag, immer die Musik hören, die im Truxa gespielt wurde.
Übrigens haben sie in Ehrenbreitstein den ganzen Gebäudekomplex, in dem sich früher das "Dähler Eck" befand,abgerissen.
Liebe Grüße an alle, die diese tolle Zeit erleben durften

 
 
52


Name:
Georg Grimm (georgeguild@arcor.de)
Datum:So 04 Jan 2009 19:24:47 CET
Betreff:2009
 

Hallo Horst,
ein gesundes und tolles neues jahr wünscht dir und deiner Familie, Lisa und Georg.
Halte die Fahne weiter hoch.
Rock'n Roll Will Never Die!!!

Liebe Grüße

Lisa und Georg

 
 
51


Name:
Udo Merz (umerz@umerz.info)
Datum:So 04 Jan 2009 09:55:02 CET
Betreff:Bilder
 

Hallo Horst,
vielen Dank für deinen Tipp, habe gestern Abend Kontakt mit Bernd Krafczyk aufgenommen.
Nach anfänglichen Wiedererkennungsschwierigkeiten hat es dann doch gefunkt. (Es ind immerhin fast 40 Jahre her)Er hat sich gefreut und wir bleiben in Kontakt. Habe noch einige alte Bilder gefunden udn werde sie dir nächste Woche senden. Es sind Aufnahmen von einem Wettbewerb in der Rhein-Mosel-Halle. ich glaube es war 68, Bernd war damals in der Jury. Gewonnen hat die Gruppe mit den 2 Farbigen Sängern, ich glaube die waren aus Trier.
VG Udo

 
 
50


Name:
steve hamelink (sthamusic@googlemail.com)
Datum:Mi 20 Aug 2008 19:38:17 CEST
Betreff:THE SPOTLIGHTS ... and more ....
 

Hi Horst,
da muss ich mich ja meinen Vor-Rednern und -schreibern anschliessen. Du hast eine tolle Arbeit geleistet, mit Deiner Seite, um die - doch immerhin über 40 Jahre zurückliegende Musikgeschichte in und um Koblenz - wieder aufleben zu lassen ... jooo, man .. das waren Zeiten, als wir im "Schnösel-Alter" von 14 und 15 Jahren in den Beatschuppen rund um Koblenz, sei es "Beat-Club" Metternich, oder der "Hillybilly" in Weissenthurm, das "Dähler Eck" in L´stein, oder "Volkspark" in Lützel, und "Truxa-Bar" in der Firmungsstrasse, rumgehangen haben, obwohl wir doch noch gar nicht dürften (siehe Jugendschutzgesetz) ... Ich habe ja mal einen Artikel "Beat an Rhein und Mosel" geschrieben, der wohl sogar mittlerweile in der Landesbibliothek RLP hinterlegt ist %3E(wie mir ein Kollege sagte) ... der meine Erlebnisse und Erfahrungen mit meinen Bands "The Blackbyrds" und "Inspiration" zu dieser Zeit widergibt. Und Du und der Robbie Rubröder aus Ochtendung, Ihr habt doch auch diese "Rheinstones" CD veröffentlicht ... Einfach tolle Arbeit, von jemandem, der diese Zeit gar nicht selbst erlebt hat, aufgrund der späteren Geburt ....
Anyway, da ich Dich ja mittlerweile auch zu den treuen Fans der wiederbelebten SPOTLIGHTS zählen darf, musste ich Dir einfachmal dieses Lob aussprechen ... In dem Sinne ... keep beatin´, twistin´and rockin´%26 rollin´... Steve

 
 
49


Name:
Georg Grimm (nishal1999@compuserve.de)
Datum:So 08 Jun 2008 16:29:41 CEST
Betreff:echt Tolle Seite
 

Hallo Horst,
hab mir heute deine Seite mal ausgiebig angeschaut, und bin Begeistert, wie du die im Raum Koblenz beheimateten Bands wieder in Erinnerung bringst. Ich hab dich schon länger auf meiner Seite verlinkt,(lisa-und -Georg), war aber schon einige Zeit nicht mehr hier. Nochmals, absolutes Kompliment für deine Arbeit. In der Koblenzer Gegend war, was Beat-Bands betrifft, in den sechzigern ne menge los, hab mit meinen damaligen Bands aber nie in Koblenz gespielt.
Jürgen Klitsch ist dabei, sein Buch "Shakin all over" neu zu Überarbeiten. Ich unterstütze ihn dabei, und deine Bilder und Informationen sind ganz bestimmt dabei.
Bleib am Ball.
Liebe Grüße aus Karlsruhe

Georg

 
 
48


Name:
Inge Sonn (igssonn@gmx.de)
Datum:Do 05 Jun 2008 21:43:50 CEST
Betreff:Ich bin begeistert !!!!!
 


Das läßt alte Zeiten aufleben.
Einige Gruppen habe ich Live im Club 2000,
Ratskeller Andernach und Hill Billy Weißenthurm erlebt.
Den Volkspark Koblenz hatte ich schon ganz vergessen. Schön, das alles auf Deiner Seite nachzulesen zu können.
Danke.

 
 
47


Name:
Thomas Rätz (thomasraetz@web.de)
Datum:Do 08 Mai 2008 15:02:52 CEST
Betreff:Ich bin BEGEISTERT!!
 

Hallo Horst,

vor einigen Tagen bekam ich den Tipp eure Homepage zu besuchen. Dort würde ich interessante Bilder von meinem Vater Klaus Rätz finden! Mal abgesehen davon, dass die Seite supertoll aufgemacht ist, lief mir bei den Bildern ein Schauer über den Rücken!! Aus dieser Zeit meines Vaters besitze ich leider keine Bilder oder gar Filmaufnahmen. Über weiteres Material aus dieser tollen Zeit würde ich mich sehr freuen! Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben.

Vielen Dank
Thomas Rätz

 
 
46


Name:
Andre Folleher (a_folleher@gmx.de)
Datum:So 06 Apr 2008 15:15:42 CEST
Betreff:The Rebbels Seite
 

Hallo Horst,

habe heute erneut in die Seite reingeschaut, ich muß sagen suuuuper.
Auch die Gruppe, die Du in Vorbereitung ankündigst, habe ich im Hille-Bille kennenlernen dürfen. Schade, dass Du die Zeit nicht live miterlebt hast. Es war eine wunderschöne Zeit und ich bin froh, dass ich diese als junger Mann miterleben durfte.

Nochmals, bleib am Ball und mach weiter so.
Schönen Dank, bis dann
Andre Folleher

 
 
45


Name:
Günther (guenther@krautrockseite.de)
Datum:Fr 29 Feb 2008 20:58:57 CET
Betreff:1964 Weißenthurm
 

Hi Horst,
kann Frank nur zustimmen. Respekt, die Seite ist toll aufgemacht und kaum zu toppen. Unterhaltend und detailliert - mit allen Heroes der damaligen Beat-Szene.
Eine solche Arbeit (z.b. Recherche) ist kaum bezahlbar und in unserer heutigen (flüchtigen) Zeit ein Juwel im WWW.
Ciao!
Günther

 
 
44


Name:
Frank Orth (orth.frank@t-online.de)
Datum:Do 28 Feb 2008 09:58:36 CET
Betreff:1964 Weißenthurmer Festhalle
 

Hallo Horst,

mit dieser Seite hast Du Dich mal wieder
übertroffen. Tolle Aufmachung!

Hierzu wäre mal grundsätzlich zu sagen, daß Du langsam einen Oskar verdient hast.

Frank (Stringbeats)

 
 


 Zurück zur Homepage| Nächste Seite